ProTechNet

ProTechNet

Menü

VMWare

Intel NUC 9 Extreme f√ľr VMware ESXi

Ich habe k√ľrzlich einen Intel NUC 9 Extreme mit ESXi eingerichtet und hielt die mitgelieferte gedruckte Anleitung f√ľr etwas vage.

Was ich am Intel NUC 9 Extreme mag:

Sehr kompakter Formfaktor mit vielen Optionen Hat die NUC9VXQNX-Option f√ľr¬† Intel¬ģ Core‚ĄĘ i5-9300H Prozessor (8M Cache, bis zu 4.10 GHz) Verf√ľgt √ľber Steckpl√§tze f√ľr 3 NVMe M.2-Ger√§te (erforderlich f√ľr die vSAN-Konfiguration)1 Baseboard-Steckplatz f√ľr ESXi-Boot (42/80/110-mm-Steckplatz)2 Intel CPU-Modulsteckpl√§tze f√ľr vSAN-Cache- und Kapazit√§tslaufwerke (42/80/110-mm-Steckplatz und 42/80-mm-Steckplatz)Unterst√ľtzt bis zu 64 GB SODIMM RAM Zwei zus√§tzliche PCIe-Steckpl√§tze f√ľr GPU & mehr Netzwerkkarten, falls erforderlich. Hat zwei USB-C-Ports f√ľr 10GBE-Adapter, falls erforderlich, Zwei integrierte 1GBE-Ports f√ľr Management-VMNICs ESXi 7.0.3 wird sauber installiert und ohne zus√§tzliche Anpassung ausgef√ľhrt.Sie ben√∂tigen nur einen kleinen Kreuzschlitzschraubendreher, um den NUC zu zerlegen und die RAM- und NVMe-M.2-Ger√§te zu installieren



Zeig her deine Kerne, nur 12 Kerne!
Zeig her deine Kerne, nur 12 Kerne!

Warum nicht mal auf einem Esprimo G9012 den ESXi 7 ausprobieren?

Die Installation von ESXi 7 mit "Fatal CPU mismatch on feature" schlug fehl.

Wenn du versuchst, ESXi 7.0 auf einem System mit einer Intel-CPU der 12. Generation zu installieren, schlägt die Installation mit einem rosa Diagnosebildschirm fehl:

HW-Funktionsinkompatibilität erkannt; kann nicht gestartet werden

Schwerwiegender CPU-Konflikt bei Funktion "Hyperthreads pro Kern"
Schwerwiegender CPU-Konflikt bei Funktion "Kerne pro Paket"
Schwerwiegende CPU-Fehlanpassung bei Funktion "Kerne pro Die"

Dieses Problem wird durch die neue Architektur von Intel-CPUs verursacht, die mit verschiedenen Arten von Kernen ausgestattet sind - Performance-Kerne und Effizienz-Kerne. Mit vSphere 7.0 Update 2 wurde der Kernel-Parameter cpuUniformityHardCheckPanic implementiert, um das Problem zu beheben, nein das ist nur eine Notlösung, denn wenn nur 12 Kerne benutzt und die anderen Kerne abgeschaltet werden ist das mit Sicherheit nur Makulatur. Linux kann es ab Kernel 5.18 und dieses werde ich anschließend mal mit Proxmox ausprobieren. Dieser Artikel erklärt die manuellen Methoden zur korrekten Implementierung der Kernel-Option.

Dieser Artikel ist g√ľltig f√ľr:¬†ESXi 7.0 Update 3 andere habe ich nicht ausprobiert

Manuelle Methode

Der Parameter muss vor der Installation und dem ersten Start von ESXi festgelegt werden.

Wenn die ESXi-Installation gestartet wird, dr√ľcken Sie¬†UMSCHALT+O, um die Startoptionen zu bearbeiten.

(anhängen) cpuUniformityHardCheckPanic=FALSE
Dr√ľcken Sie die EINGABETASTE

Installieren von ESXi

Wenn die Installation abgeschlossen ist, starte das System neu und dr√ľcken Sie¬†UMSCHALT+O, um die Startoptionen erneut zu bearbeiten.

H√§ngen nun cpuUniformityHardCheckPanic=FALSE¬†an und dr√ľcken Sie¬†die EINGABETASTE.Um die Kernel-Option dauerhaft zu machen, f√ľhren Sie den folgenden Befehl auf Ihrem ESXi-Host aus:

# esxcli system settings kernel set -s cpuUniformityHardCheckPanic -v FALSE

Mit dieser Einstellung kann ESXi mit den 12  Performance-Cores arbeiten, die in Intel-CPUs der 12. Generation vorhanden sind.

Die 8 Performance-Cores und 4 Effizient-Cores werden gar nicht erst unterst√ľtzt, also in der ESXi Konsole m√ľssten wie unter Windows somit 20¬† Threads insgesamt stehen. Ob das VMWare noch irgendwann hinbekommt, bleibt offen, in der ESXi 8 Version wird es aber auch noch nicht unterst√ľtzt.

4 Windows Home Server 2011 zeitnah hintereinander bzw. zeitgleich mit Updates versorgt wie im Bild angezeigt, L√ľfter muss aber doch auf volle Leistung laufen, damit es sch√∂n K√ľhl bleibt, die 4 VM laufen fl√ľssig, es machts Spa√ü zeitgleich mit mehreren Ger√§ten zu Arbeiten.

Fazit: Also nicht wirklich lohnenswert der Einsatz eines ESXi auf dem Intel¬ģ Core‚ĄĘ Prozessoren der 12. Generation, solange, bis es VMWare mal schafft aktuelle unterst√ľtzende Kernel zu implementieren, jetzt l√§sst sich noch argumentieren, dass es besser auf Xeon CPU laufen w√ľrde und es nicht vorgesehen ist f√ľr Desktop CPU, der irrt hier leider, denn auch in Desktop Mainboard ist der Einsatz der ECC Speicher m√∂glich, in Abh√§ngigkeit des Chipsatzes wie im K3851 von Kontron hier das PDF zum Board

ESXi Layout
ESXi Layout

Neues Layout f√ľr ESXi 7

Das Setup von ESXi 7 beschreibt das Boot-Medium stets mit einer GPT-Partitions¬≠tabelle, bestehend aus vier (Embedded) bzw. f√ľnf Partitionen (Installable). Das neue Layout konsolidiert die urspr√ľng¬≠lichen Partitionen small-core-dump, large-core-dump, locker und scratch zur neuen ESX-OSData-Partition vom Typ VMFS-L.

Das gilt nicht nur f√ľr die Neuinstallation von ESXi, sondern wirkt sich auch auf ein ESXi-Upgrade aus. Dabei wird das Startger√§t neu partitioniert und die genannten Partitionen des ESXi 6.x-Hosts werden in das neue ESX-OSData-Volume √ľberf√ľhrt.

Esxi und vSphere

Seit Jahren bew√§hrte, Virtualisierungs-Plattform VMware ESXi f√ľr den Hardwareserver und die Grafik Verwaltung, die gesamten Struktur vSphere Center aus Datacenter, Cluster, Netzwerk, Datastore, CPUs und virtuellen Maschinen in Form einer dynamischen und nahtlosen Betriebsumgebung.

Wir alle wissen, dass die Verwendung von Snapshots riskant ist. Viele Administratoren wurden verbrannt, indem sie sich auf Snapshots verlassen haben, obwohl wir alle wissen, dass Snapshots einen sehr gro√üen Einfluss auf Leistung und Verf√ľgbarkeit haben. Das Beste, was Sie machen k√∂nnen, ist, die Verwendung von Snapshots zu vermeiden, wenn Sie k√∂nnen.

Wenn Sie einen Snapshot l√∂schen oder festschreiben, werden alle Daten, die vor√ľbergehend in die Snapshot-Datei geschrieben wurden, in die VMDK-Datei gel√∂scht. W√§hrend dieser Snapshot-Commit-Phase wird eine zweite Snapshot-Datei erstellt, in der die Daten gespeichert werden, die von der VM w√§hrend der Commit-Phase geschrieben werden.

VMs sind h√§ufig mit Schreibvorg√§ngen auf Datentr√§gern besch√§ftigt. W√§hrend der Zeit eines Snapshots k√∂nnen einige stark genutzte VMs sehr lange f√ľr die Commit-Phase ben√∂tigen und eine gro√üe Anzahl von E/A-Vorg√§nge generieren. Sie bestrafen also nicht nur die VM selbst, weil diese langsam wird, sondern Sie bestrafen auch andere VMs, die auf demselben Datenspeicher ausgef√ľhrt werden, wodurch hohe E/A-Lese- und Schreibvorg√§nge auftreten k√∂nnen.

Modus ‚ÄěAbh√§ngige Festplatte‚Äú

Dies ist das standardmäßige virtuelle Laufwerk, das standardmäßig konfiguriert ist. Wenn ein Snapshot verwendet wird, ist dieser Datenträger im Snapshot enthalten. Dies ist bei unabhängigen Festplatten nicht der Fall.

Sie k√∂nnen den Festplattenmodus √ľber den vSphere Web Client (√ľber vCenter Server) anzeigen und √§ndern.

VMware ESXi-Festplattenmodus-Auswahl

Sie k√∂nnen den Festplattenmodus auch √ľber den ESXi-Hostclient √§ndern, wenn Sie eine direkte Verbindung mit Ihrem Host (ohne vCenter) herstellen, der √ľber eine andere Benutzeroberfl√§che verf√ľgt, aber dieselbe Aufgabe ausf√ľhren kann.

Festplattenmodi √ľber den ESXi-Hostclient

Unabhängiger persistenter Modus

Der unabh√§ngige persistente Modus ist, wenn Sie einen Snapshot erstellen und kein Delta-Datentr√§ger erstellt wird. Dies bedeutet, dass w√§hrend des Snapshot-Betriebs¬†alle √Ąnderungen direkt auf die Festplatte geschrieben werden.

Was passiert, wenn Sie den Snapshot l√∂schen? Alle √Ąnderungen bleiben erhalten. Sie k√∂nnen nicht in der Zeit zur√ľckgehen, wie Sie es k√∂nnten, wenn Sie den traditionellen abh√§ngigen Modus konfiguriert h√§tten.

Wenn Sie beim Löschen eines Snapshots Ihrer VM in diesen Datenträgermodus wechseln, bleiben Ihre Daten auf diesem bestimmten Datenträger intakt, wenn Sie die VM starten oder beenden.

Unabhängiger, nicht persistenter Modus

In diesem Modus erstellt die VM ein Redo-Protokoll, das alle Schreibvorg√§nge auf dem Datentr√§ger erfasst. Der Hauptunterschied zwischen diesem Modus und dem herk√∂mmlichen abh√§ngigen Modus besteht darin, dass beim L√∂schen des Snapshots oder Herunterfahren der VM¬†alle im Redo-Protokoll erfassten √Ąnderungen verschwunden sind. Viele vSphere-Administratoren verwenden Snapshots, um ihre Umgebung nach dem Testen von Patches usw. in einem bestimmten Zustand zu halten.

In jedem Fall sollten Snapshots nur gelegentlich verwendet werden. Ich habe viele Anwendungsf√§lle gesehen, in denen Leute Snapshots verwendet und den Snapshot f√§lschlicherweise gel√∂scht haben, als sie eigentlich in der Zeit zur√ľckgehen wollten. Nat√ľrlich ging ihr Ausgangszustand verloren.

Die andere Gefahr bei der Verwendung von Snapshots ist der Speicherplatz im Datenspeicher. In vielen F√§llen f√ľllen die Snapshots einfach den gesamten Datenspeicherplatz, und alle VMs befinden sich in einem angehaltenen Zustand. Sie k√∂nnen nicht einmal einige Snapshots l√∂schen, da dieser Vorgang auch mindestens etwas freien Speicherplatz auf dem Datenspeicher ben√∂tigt und Sie keinen haben. Der √ľbliche Ausweg aus diesem Problem besteht darin, eine oder zwei VMs zu l√∂schen, die Sie sp√§ter schnell aus einer Sicherung wiederherstellen k√∂nnen, nachdem Sie den Datenspeicher von √úberlastung bereinigt haben.

Schlussfolgerung

Der unabh√§ngige, nicht persistente Festplattenmodus vermeidet die Verwendung von Snapshots, w√§hrend Sie Patches und √Ąnderungen, die nach dem Neustart verworfen werden, weiterhin sicher testen k√∂nnen. In diesem Modus k√∂nnen Sie grunds√§tzlich alle Arten von Tests innerhalb Ihrer VM durchf√ľhren, ohne etwas zu riskieren, da¬†Sie wissen, dass Ihre VM nach dem Neustart in ihren urspr√ľnglichen Zustand zur√ľckkehrt.

Sie ben√∂tigen keine Schnappsch√ľsse. Der unabh√§ngige, nicht persistente Modus ist eine absolut sichere Alternative zu Snapshots, und ich bin sicher, dass viele VMware-Administratoren ihn ignorieren.

Virtuelle Festplatte verkleinern.

Manchmal wird einem das Leben echt schwer gemacht. Vergrößern geht ohne Probleme, aber was, wenn ich einmal zu viel Speicher vergeben habe und diesen an anderer Stelle besser gebrauchen könnte?

Um eine *.vmdk Datei zu verkleinern ben√∂tigen wir einmal die Tools ‚Äěsdelete‚Äú und ‚Äěvmkfstools‚Äě.

¬†1. Lade dir das Programm ‚Äěsdelete‚Äú von Microsoft herunter.
¬†2. F√ľr das folgende Kommando aus um

 sdelete.exe -z *Laufwerk:*

Hinweis: Der Laufwerksbuchstabe muss angepasst werden.

Unter Linux kannst du folgenden Befehl benutzen.

 dd if=/dev/zero of=/*PFAD*/zeroes bs=4096 &&&& rm -f /*PFAD*/zeroes

Hinweis: Der Laufwerksbuchstabe muss angepasst werden.

¬†3. Fahre die VM-Maschine herunter und entferne sie aus der Bestandsliste.¬† ¬†4. Verbinde dich z.B. mit ‚ÄěPutty‚Äú per SSH auf den ESXi Server, navigiere zu deinem Datastore und pr√ľfe mit folgendem Befehl die aktuelle Gr√∂√üe deiner *.vmdk Dateien. Pr√ľfe virtuelle HDD Gr√∂√üe:¬†¬†ls -lh *.vmdk

Pr√ľfe tats√§chliche und aktuelle HDD Gr√∂√üe:¬†

du -h *.vmdk

¬† 5. Nun l√∂schen wir alle Zero-Blocks die wir im ersten Schritt mit ‚Äěsdelete‚Äú erstellt haben.

 vmkfstools --punchzero *Name*.vmdk

Hinweis: Der Dateiname muss angepasst werden.

¬† 6. Nach dem Durchlauf, pr√ľfe erneut die aktuelle Gr√∂√üe

 du -h *.vmdk

¬† 7.¬†Registriere die Maschine wieder √ľber den Browser des Datenspeichers (Name.vmx) oder per Shell und starte im Anschluss die VMWare Maschine neu.¬†

vim-cmd solo/registervm /vmfs/volumes/*DATASTORE*/.../*Name.vmx*  

 Hinweis: Der Pfad und der Dateiname muss angepasst werden.


vCenter converter (virtuelle Festplatte verkleinern)

Hinzuf√ľgen einer Synchronisierungsaufgabe zu einem Konvertierungsjob
Sie k√∂nnen einem aktiven Konvertierungsjob eine Synchronisierungsaufgabe hinzuf√ľgen und die Synchron-isierungseinstellungen im Konvertierungsassistenten √§ndern.

HINWEIS¬†Sie k√∂nnen Synchronisierungsaufgaben nur zu Jobs hinzuf√ľgen, die mithilfe des Converter Stand-alone-Clients erstellt wurden.

Bei der Hardwarekonfiguration kann die Größe der Festplatten eingestellt werden.

Voraussetzungen

Der Konvertierungsjob muss aktiv sein und die Synchronisierung ermöglichen.
Es darf keine Synchronisierungsaufgabe ausgef√ľhrt werden, die zu diesem Job geh√∂rt.

Vorgehensweise
1 W√§hlen Sie im Dropdown-Men√ľ¬†[Anzeigen nach]¬†auf der Symbolleiste die Option¬†[Jobs]¬†.
2 W√§hlen Sie aus der Jobliste den Konvertierungsjob aus, zu dem Sie eine Synchronisierungsaufgabe hin-zuf√ľgen m√∂chten.Benutzerhandbuch f√ľr VMware vCenter Converter Standalone Seite 98.
3 W√§hlen Sie im Hauptmen√ľ¬†[Job] > [Synchronisieren]¬†.
4 Folgen Sie den Anweisungen, um die Synchronisierungseinstellungen zu ändern.
5 Klicken Sie auf¬†[Beenden]¬†, um die √Ąnderungen zu speichern.¬†¬†

Anmeldung erleichtern

Client Eigenschaften öffnen und bei Ziel  am ende -u administrator -p passwort einsetzen wie unten  beschrieben nun die XXXXX durch das richtige passwort ersetzen, so wie du es auch bei der installation festgelegt hast.

"C:\Program Files (x86)\VMware\Infrastructure\Virtual Infrastructure Client\Launcher\VpxClient.exe" -u root -p XXXXX

Probleme im ESXi

Festplatte lässt sich nicht vergrössern und ist grau hinterlegt , dann hast du zuviele Snapshots am start ;)

Alle Snapshots löschen , Festplatte vergrössern , fertig.

Netzwerkkarte der VM spinnt

Server ist im Netzwerk zusehen , Protokolle werfen 0x800 Netzwerkfehler aus keine passende Lösung gefunden.

Einfachste L√∂sung Netzwerkkarte im vSpehere client die Netzwerkkarte der VM entfernen und eine neue hinzuf√ľgen, Ip Adresse nun im OS der VM wieder die Ip Adressen zuweisen wie zuvor die entfernte hatte, fertig, geht alles? Dann fertig.

LACP Netzwerk Trunk

1¬†Einschr√§nkungen. der Switch muss Trunking / Link Aggregation / Ether Channel beherrschen. Daf√ľr muss ein eigener Virtueller Switch (¬†vswitch¬†) erstellt werden. alle Netzwerkarten an diesem¬†vswitch¬†m√ľssen in einem einzigen Trunk / Ether-Channel/ Link-Aggregation sein!. Und somit m√ľssen die Netzkarten (¬†vmnic¬†) auch alle an dem gleichen Switch h√§ngen. Service Consolen / Mangement Schnittstellen / VMKernel-Schnittstellen funktionieren an diesem¬†vswitch¬†nicht mehr - das ist nur f√ľr die VM's gedacht.. Das ganze Funktioniert erst seit vSphere 4.x richtig wie es soll - in Vor-Versionen lasst die Fingr davon.

2 Am Switch

Ihr sucht euch die Ports aus am Switch und richtet diese als Trunk ein - mehr nicht.
Wie das am jeweiligen Switch geht ist je nach Modell verschieden - schaut also in der Anleitung dazu nach.

3 Am ESX/ESXi Server

Patcht die entsprechenden Netzwerkkarten-Schnittstellen auf den Switch.
Die NICs k√∂nne dabei bunt gemischt √ľber alle m√∂glichen Nezwerkkarten (interne, externe etc.) kommen.

Erstellt am ESX/ESXi Server ein neues Netzwerk f√ľr virtuelle Maschinen und w√§hlt die NICs daf√ľr aus:

Netzwerkkarte einbinden

In kleinen Umgebungen oder auf Test- und Entwicklungsrechnern kann es passieren, dass bei der Installation von ESXi 6.5 der Netzwerkadapter des Servers nicht erkannt wird.

In produktiven Umgebungen, in denen sie produktive VMs betreiben, sollten Sie in jedem Fall auf Hardware setzen, die kompatibel mit vSphere 6.5 ist.

Wenn Sie noch eine Test- oder Entwicklungsumgebung installieren wollen, und die Installation zum Beispiel auf einem √§lteren Server, oder einem PC durchf√ľhren, kann es durchaus passieren, dass die Netzwerkadapter auf der entsprechenden Hardware nicht erkannt werden. Im folgenden Abschnitt gehen wir darauf ein, wie Sie solche Probleme beheben k√∂nnen.

Netzwerkadapter identifizieren

Wenn Sie ESXi auf einem Server installieren, und der Netzwerkadapter nicht erkannt wird, erhalten Sie durch den Installationsassistent eine entsprechende Fehlermeldung. Unter Netzwerkadapter¬†zu identifizieren, verwenden Sie zun√§chst die Tastenkombination Alt + F1. Dadurch √∂ffnet sich die Konsole des Installation-Assistenten. Geben Sie hier als Benutzernamen den Benutzernamen ‚Äěroot‚Äú ein und klicken Sie auf Enter. Ein Kennwort ist zur Anmeldung w√§hrend der Installation nicht notwendig. Geben Sie danach den folgenden Befehl ein:

lspci -v

Anschließend zeigt der Installationsassistent alle Hardware-Geräte des Servers an. Hier sollten auch die Netzwerkadapter angezeigt werden. Merken Sie sich den Hersteller des Adapters.

Auf der Seite http://esxi-customizer-ps.v-front.de k√∂nnen Sie sich ein PowerShell-Skript herunterladen, welches die notwendigen Treiber automatisch aus dem Internet herunterladen kann und automatisch eine aktuelle ISO-Datei¬†f√ľr die Installation von ESXi 6.5 erstellen kann. Laden Sie sich das PowerShell-Skript auf den Rechner herunter, √∂ffnen Sie die PowerShell¬†und wechseln Sie in das Verzeichnis, in das sie das Skript kopiert haben. Geben Sie anschlie√üend den folgenden Befehl ein:

.\ESXi-Customizer-PS-v2.5.ps1 -v65 -vft -load net55-r8168,net51-r8169,net51-sky2

Der Computer, auf dem sie den Befehl ausf√ľhren, muss mit dem Internet verbunden sein, da das PowerShell-Skript den Treiber aus dem Internet herunterl√§dt, automatisch eine ISO-Datei zur Installation von ESXi 6.5 erstellt.

Volker Eigen
Cookie-Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um dir ein besseres Surferlebnis zu bieten.
Du kannst sie alle akzeptieren oder die Arten von Cookies auswählen, die du gerne zulässt.
Datenschutzeinstellungen
Wähle aus, welche Cookies du zulassen möchtest, während du auf dieser Website surfst. Bitte beachte, dass einige Cookies nicht deaktiviert werden können, da die Website ohne sie nicht funktionieren würde.
Notwendig
Um Spam zu verhindern, verwendet diese Website Google Recaptcha in deinen Kontaktformularen.

Diese Website kann auch Cookies für E-Commerce- und Zahlungssysteme verwenden, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website unerlässlich sind.
Google-Dienste
Diese Website verwendet Cookies von Google, um auf Daten wie die von dir besuchten Seiten und deine IP-Adresse zuzugreifen. Zu den Google-Diensten auf dieser Website können gehören:

- Google Analytics
- Google Ads-Conversion-Tracking
- Google Maps
- Google Schriftarten
Datengesteuert
Diese Website kann AddThis verwenden:
- AddThis ist ein soziales Widget, das Benutzerverhalten sammelt und mit Dritten teilt.