ProTechNet

ProTechNet

Menü

Proxmox Praxis

i7-12700T alle 20 Kerne werden erkannt
i7-12700T alle 20 Kerne werden erkannt

Proxmox auf Fujitsu Esprimo G9012

Habe mir zu viele Gedanken gemacht, einfach mal machen und siehe da es geht aber erst einmal zur√ľck zum ersten Schritt, zuerst wie gehabt, mit Rufus einen Bootstick erstellen. Standard UEFI Installation und Boot Secure abstellen im BIOS.

Nach dem ersten Start dann in der √úbersicht nachgeschaut und siehe da es werden 20 Kerne angezeigt, :) nicht so wie bei VMware, der mir erst mal einen rosa Bildschirm offerierte.

Als Nächstes dann ein paar Distributionen heruntergeladen und die CPU mal zum Arbeiten animiert.

Turnkey

Das Open-Source-Projekt TurnKey Linux entwickelt eine virtuelle Appliance-Bibliothek, die die beste Open-Source-Software f√ľr Server enth√§lt. Jede virtuelle Appliance ist f√ľr eine einfache Bedienung optimiert und kann in nur wenigen Minuten auf Bare-Metal, auf einer virtuellen Maschine oder in der Cloud eingesetzt werden.

Weil alles, was einfach sein kann, auch einfach sein sollte.

Die Bereitstellung einer L√∂sung als virtuelle Appliance kann extrem n√ľtzlich sein, weil es Ihnen hilft, fortgeschrittene Integrationsf√§higkeiten zu nutzen, um fix fertige Systeme aufzusetzen ("turn key solutions"), die Out-of-the-Box funktionieren - mit wenig bis kaum Anforderungen an das Setup.

Turnkey Apps

Es gibt Hunderte von LCX Container von Turnkey, ich bin mir sicher als Firma lässt sich fast 100 % an benötigte Software so in open Source abbilden.

Wenn du √ľber das Netzwerk zug√§ngliche Software oder Web-Apps auf einem Server installierst, ist dies sehr umfangreich. Das liegt daran, dass diese Web-Apps eine Menge erfordern an Konfiguration und Parametern, deren Zusammenstellung Stunden dauern kann.

Mit Turnkey-Linux-Appliances im Handumdrehen einen neuen Server bereitstellen. Eine Turnkey-Appliance ist ein in sich geschlossenes System, das eine voll funktionsfähige Web-App enthält, die auf Just enough Operation System (JeOS)-Komponenten läuft, die erforderlich sind, um diese bestimmte App zu betreiben. Derzeit basieren alle Appliances auf der neuesten stabilen Debian Version.

Alle Turnkey-Linux-Appliances sind in mehreren Formaten verf√ľgbar, und Sie w√§hlen eines abh√§ngig von der Hardware, auf der Sie es bereitstellen m√∂chten. Wichtig ist jedoch, dass Ihnen alle Appliances, sobald sie betriebsbereit sind, dieselbe Schnittstelle zum Bereitstellen und Verwalten Ihrer Web-App bieten.

Es gibt ein ISO-Image, mit dem Sie die Appliance auf einer physischen Maschine installieren k√∂nnen. Es gibt auch Images, die f√ľr verschiedene Arten von virtueller Hardware optimiert sind, sowie Images, die f√ľr die Bereitstellung auf der OpenStack-Cloud-Plattform optimiert sind.

Wenn es sich um ein virtuelles Image handelt, importieren Sie es zun√§chst in eine Virtualisierungs-App wie VirtualBox, die eine virtuelle Maschine mit den vordefinierten Einstellungen erstellt. Unabh√§ngig davon, ob Sie die Appliance installiert haben, sie im Live-Modus ausprobieren oder sie in einer virtuellen Maschine ausf√ľhren, der Prozess zum Konfigurieren der Appliance ist derselbe.

W√§hrend dieses Konfigurationsprozesses werden, Passw√∂rter f√ľr den Root-Benutzer der Appliance sowie das Passwort des Administrators der enthaltenen Komponenten wie der MySQL-Datenbank einzurichten. Die Aufforderung, das Sicherungstool TKLBAM von Turnkey zu konfigurieren, das du ignorierst und sp√§ter einrichten kannst.

Das ist alles, was dazu geh√∂rt. Sobald die Appliance konfiguriert ist, zeigt sie eine Konfigurationskonsole an, die die Netzwerkadresse der verschiedenen Tools und Dienste auflistet, die sie ausf√ľhrt.

Jetzt zu einem anderen Computer im selben Netzwerk, starte den Browser und verweise auf die IP-Adresse des Servers, auf dem die Turnkey-Appliance ausgef√ľhrt wird. Dadurch wird ein Bedienfeld angezeigt, von dem aus Sie alle Aspekte der Appliance steuern und verwalten k√∂nnen.

Alle Appliances enthalten den AJAX-basierten Terminal-Emulator namens Shell-In-A-Box, mit dem Sie sich √ľber den Webbrowser selbst beim Remote-Server anmelden k√∂nnen.

Es gibt auch das Webmin-Konfigurationstool, mit dem Sie verschiedene Aspekte des Remote-Servers optimieren können, z. B. Cronjobs einrichten und verschiedene Komponenten wie den Apache-Webserver konfigurieren.

Fazit

Turnkey Linux ist eine ideale L√∂sung f√ľr alle, die ein LAMP-Setup ben√∂tigen. Es reduziert nicht nur die f√ľr die Bereitstellung einer Webanwendung erforderliche Zeit erheblich, sondern bietet Webentwicklern auch eine ideale Umgebung zum Entwickeln und Testen ihrer Projekte.

LVS Fesplatte

  Die Volume Group "pve" bereits 88 % der darunterliegenden Disk in Anspruch, nimmt, was ja grundsätzlich nicht bedeutet, dass die Disk "voll" ist im Sinne von ich kann dort keine Daten mehr ablegen.
Am besten einmal den Output von folgenden Kommandos vergleichen:

# vgs
# pvs
# lvs

Thin provisioning hei√üt eigentlich lediglich, dass nur der tats√§chlich genutzte Speicher auch wirklich reserviert wird. Das Ganze hat eigentlich haupts√§chlich damit zu tun, dass man generell dazu verleitet ist zu viel Speicherplatz zuzuweisen und dieser eigentlich effizienter genutzt werden k√∂nnte. Sprich, ich h√§tte gerne 1¬†TB, genutzt wird aber nur 200¬†GB, ergo werden nur 200¬†GB zur Verf√ľgung gestellt. Am Ende muss man nat√ľrlich immer darauf achten, dass auch wirklich genug physischer Speicherplatz vorhanden ist, auch wenn man virtuell √ľber den tats√§chlichen verf√ľgbaren hinausgehen kann so lange er nicht genutzt wird.¬†¬†

Proxmox - Subscription-Popup abschalten

Proxmox - Subscription-Popup abschalten im webbrouwser  auf die shell wechseln Befehl

<sed -i.bak 's/NotFound/Active/g' /usr/share/perl5/PVE/API2/Subscription.pm && systemctl restart pveproxy.service>  

einf√ľgen , fertig

Lan Trunk

VM1 ->vlan10

VM2 ->vlan20
PVE-Management ->vlan30 ip z.b. 192.168.1.

Die NIC soll √ľber ein VLAN-Trunk mit dem Switch verbunden werden

Habe schon mehrer Varianten probiert bekomme aber nicht die gew√ľnschte Konstellation hin.

Vielen Dank im Voraus eine bridge vmbr0 -> trunk als port, dort die vms verbinden (und jeweils das vlan bei der vm nic einstellen)
eine bridge vmbr0.30 -> trunk.30 als port (zb eth0.30) dor die management ip einrichten  

Proxmox OVA / OVF Import

Proxmox erm√∂glicht den Import von virtuellen Maschinen √ľber OVA Templates. Wie das geht, zeigen wir in einem kurzen Artikel.

16.04.2019 von Marco Gabriel

Der Import wird √ľber die Commandline durchgef√ľhrt. Folgende Schritte sind dazu notwendig:

1. Herunterladen des OVA Template

Hier laden wir unter anderem ein .ova Template von Bitnami.com herunter, dass uns eine fertige VM mit Wordpress, Nginx und SSL bereitstellt.

wget https://bitnami.com/redirect/to/478583/bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64.ova2. Entpacken des OVA Templates

Ein OVA Template ist ein tar Archiv, das mehrere Dateien enth√§lt. So beinhaltet sie unter anderem eine Datei f√ľr jede virtuelle Disk sowie mehrere Dateien zur Beschreibung der VM Konfiguration. Wir haben es auf die .ovf Datei im Archiv abgesehen, weil sie uns die Eckdaten der virtuellen Maschine liefert sowie den Verweis auf die ben√∂tigten virtuellen Disks. Um die .ovf Datei und die Disk Images zu bekommen, m√ľssen wir die .ova Datei mit dem Befehl tar entpacken.

tar xvf bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64.ova

Danach erhalten wir folgende Dateien:

bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64.ovf bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64.mf bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64-disk1.vmdk 3. Import der ovf Datei und erstellen der virtuellen Maschine

Nun k√∂nnen wir mit Hilfe von "qm" und der ovf Datei eine entsprechende VM von Proxmox erstellen und die virtuelle Disk importieren lassen. Zus√§tzlich ben√∂tigen wir eine freie VM ID, im unten gew√§hlten Beispiel ist es die "200". Au√üerdem erwartet qm die Angabe eines Speichers, auf den das Disk Image importiert werden soll. In unserem Falle habe ich "local-zfs" daf√ľr vorgesehen.

qm importovf 200 bitnami-wordpresspro-5.1.1-0-linux-debian-9-x86_64.ovf local-zfs 4. Konfiguration der VM anpassen

Jedoch kann √ľber die GUI die neu erstellte VM eingesehen und die Parameter wie Speicher, Anzahl CPUs ver√§ndert werden. Danach steht einem Start der VM nichts mehr im Wege.

Volker Eigen
Cookie-Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um dir ein besseres Surferlebnis zu bieten.
Du kannst sie alle akzeptieren oder die Arten von Cookies auswählen, die du gerne zulässt.
Datenschutzeinstellungen
Wähle aus, welche Cookies du zulassen möchtest, während du auf dieser Website surfst. Bitte beachte, dass einige Cookies nicht deaktiviert werden können, da die Website ohne sie nicht funktionieren würde.
Notwendig
Um Spam zu verhindern, verwendet diese Website Google Recaptcha in deinen Kontaktformularen.

Diese Website kann auch Cookies für E-Commerce- und Zahlungssysteme verwenden, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website unerlässlich sind.
Google-Dienste
Diese Website verwendet Cookies von Google, um auf Daten wie die von dir besuchten Seiten und deine IP-Adresse zuzugreifen. Zu den Google-Diensten auf dieser Website können gehören:

- Google Analytics
- Google Ads-Conversion-Tracking
- Google Maps
- Google Schriftarten
Datengesteuert
Diese Website kann AddThis verwenden:
- AddThis ist ein soziales Widget, das Benutzerverhalten sammelt und mit Dritten teilt.